WTF: Das unwiderstehliche Schriftbild der Bebas Neue! Real Font-Rock’n’Roll!

WTF: Beautiful like a flower. Hard as a rock. Cool as ice. So kommt sie daher, unsere moderne Bebas Neue mit reichlich Anhängern aus dem Font-Block! Neben dem Original, das von Ryoichi Tsunekawa in Bold designt wurde, gönnten die Macher aus der Fontfabric dem Schriftbild vier weitere Schriftschnitte: Thin, Light, Book und Regular. Obendrein enthält sie ausschließlich Versalien. Es gibt also keine Kleinbuchstaben (Minuskel), was das Einsatzfeld dieses serifenlosen Schriftbilds zwar geringfügig schmälert aber ihrer Schönheit keinen Abriss tut. „WTF“ ist ein Zeichen meiner persönlichen Liebhaberei zur Bebas Neue.

w-bebas-neue-graphicspot-media

t-bebas-neue-graphicspot-media

f-bebas-neue-graphicspot-media

Durch ihre eleganten Formen eignet sie sich hervorragend für Print und Web gleichermaßen und darüberhinaus auch im kommerziellen oder künstlerischen Kontext. Und das zeigt sie, denn obwohl die Bebas Neue noch äußerst jung ist, erfreut sie sich extrem hoher Popularität und wird sogar in manchen Kreisen wie folgt beschrieben:

Bebas Neue become something like the “Helvetica of the free fonts”.

Uhhhh, na da kann sie sich geschmeichelt fühlen, wenn im selben Satz die berühmt, berüchtigte Helvetica vorkommt! Ein weiteres Highlight wurde eben bereits vorweggenommen, denn der Font ist absolut kostenlos downloadbar und zwar auf den typischen Quellen wie:

An alle Typografie-Liebhaber, denen es an frischem Wind fehlt – hier ist kommt die perfekte Anleitung in drei Schritten, die wahrlich ein Muss ist: Downloaden, installieren und ausprobieren!

Stefan Riedl

Stefan Riedl Grafik-Designer aus Augsburg

Designliebhaber

Stefan Riedl