Wissen teilen – mit über zweihundertfünfzig publizierten Video-Tutorials

Ich gebe zu, ich war schlichtweg neugierig, öffnete mit einem Klick eine Excel-Tabelle und … Moment! Dazu später mehr. Vorweg möchte ich betonen, wie sehr ich Video-Tutorials liebe – ohne diese minutiös erstellten Beiträge, würden wir alle die Welt weitaus dümmer verlassen, als wir sie vorgefunden haben, richtig? Und Hand aufs Herz: Wer schaut sich nicht auf YouTube und anderen Video-Plattformen nach brauchbaren Tipps, Anleitungen oder Reviews um? Wir verbringen Unmengen Zeit damit uns fortzubilden – und das ist auch gut so.

Auch ich habe mir ausnahmslos jede Software, mit der ich heute arbeite, im intensiven Selbststudium, mit heuristischen Trial-&-Error-Feldversuchen und natürlich dank unzähliger Videos beigebracht. Das Internet hat uns ein großes Geschenk gemacht, denn die Welt lebt seither in einer bereitwilligen Sharing-Community: Man denke nur an das ungeheure Know-how, das allein Wikipedia für uns bereitstellt. Und man bedenke auch: Da setzt sich jemand Stunde für Stunde auf seine 4 Buchstaben und arbeitet Informationen für andere Menschen auf. Toll!

Mein Beitrag: Wissen transportieren in Form von Anleitungen

Dankbarkeit kann ein großer Antrieb sein und es ist gut, sich als Individuum an diesem globalen Wissenstransfer zu beteiligen, um auch in Zukunft brauchbare Inhalte für Lernende zugänglich zu machen. Meine erste Video-Anleitung zeichnete ich im Jahr 2013 auf – Neue Funktionen in Adobe InDesign CC. Sicher doch: mit grausamen Ton wie ein Schweißbrenner-Organ, einer Didaktik zum Weglaufen und in einer Auflösung, die heute nicht mal für mein Smartphone reichen würde. Doch schließen wir den Kreis zur anfangs erwähnten Excel-Tabelle und einer Dokumentation meiner Video-Formate. Die Aufrechnung vollzog ich manuell (was kein Spaß gemacht hat), da meine Inhalte auf unterschiedlichen Portalen verstreut sind und auch von Fremdanbietern gebucht werden. Ich war schlichtweg verblüfft! Für über 250 Lern-Videos habe ich auf den Record-Button gehämmert. Wow, zumal ich keineswegs als Influencer durchgehen würde.

Stell dir einmal vor, du wiederholst etwas zweihundertfünfzig Mal, dann kann ich dir versprechen, das Ergebnis wird mit jedem Neuversuch besser und besser. Das macht Mut!

 

recording-video-tutorial-stefan-riedl

Mein erfolgreichstes Tutorial hat per jetzt 150.344 Zugriffe und ist somit das meistgesehene Video überhaupt, auf unserem gesamten YouTube-Kanal von PSD-Tutorials.de. Es freut mich, dass ich so vielen Menschen dabei helfen kann, Kreativ-Software und Design verstehen zu lernen. Danke, liebe Freunde!

Eines meiner Lieblings-Videos

90 % meiner Videos sind Verfahrensweisen zu Design-Themen und Anleitungen für Software wie Adobe InDesign, Photoshop, Lightroom, Affinity Publisher, Adobe Dimension und Adobe XD. Das Design baue ich natürlich vorher. Für mein Sprechtext arbeite ich in der Regel mit einem Skript als grober Video-Fahrplan – man kennt das Prinzip auch von Sprechern die Notizkärtchen mit Schlagwörtern in den Händen halten. Dann beginnt das Recording mit TechSmith Camtasia und anschließend der Videoschnitt, die Postproduktion und das Rendering. Typischerweise sieht so ein Tutorial im Ergebnis dann aus, wie hier zu sehen.

Doch hin und wieder gab es auch Gelegenheiten, anstelle eines Screencastings, sprich der Aufzeichnung meines Monitors, für euch live vor die Kamera zu treten. Das will ich nicht vorenthalten. Im folgenden Video promote ich in rund 110 Sekunden unsere damals neu erstellte Content-Kategorie im Online-Shop für das Desktop-Publishing. Es ging um Druck, Satz und Layout im Grafik-Design.

Kategorie-Video, eingebunden im Shop von PSD-Tutorials.de

Eigeninhalte und auch Videos für Auftraggeber

Ich habe das Glück über unsere Agentur 4eck Media für zahlreiche Firmen Videos produziert zu haben, oftmals auch im Rahmen des Corporate Publishing und zum gegenseitigen Ausbau der Reichweite. Dazu zählen bekannte Portale und Dienste wie PSD-Tutorials.de, TutKit.com, viaprinto.de, saxoprint.de, diedruckerei.de, wix.com und silverfast.com – ich durfte einst ein Online-Webinar vor rund 150 Zuschauern halten, sogar zum 25. Geburtstag von Photoshop für Adobe ein Video machen und ein ganz bestimmtes Verpackungsdesign aus einer Videoproduktion ist später im Unternehmensfilm und Produktkatalog des CEWE-Konzerns gelandet (ich berichtete in meinem Blog), das Druckhaus ist übrigens immerhin im SDax gelistet.

Danke für diese Gelegenheiten

Wenn ich all das Revue passieren lasse, dann ist jetzt, hier und heute der richtige Moment Dankbarkeit auszudrücken und mich beim Zuspruch so vieler Zuschauer zu bedanken. Vielen Dank für die Tausende Kommentare, Meinungen, Daumen nach oben (und auch die nach unten). Ich freue mich, dass ich interessierten Menschen, derart humorvoll aufbereitete Lerninhalte zur Verfügung stellen kann und wenn ich solches Feedback lese, überkommt mich ein schönes Gefühl:

Man muss sich Zeit nehmen, aber am Ende lohnt es sich gewaltig. Absolut professionell dieser Workshop mit vielen wertvollen Erklärungen! Bestens! – Markus S.

Denk mal nach: Vielleicht wäre das auch ein aufregendes Tätigkeitsfeld für dich? Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg! Dein Stefan Riedl

In den letzten Jahren sind einige Lerninhalte von mir aufbereitet worden und durften ihren Release öffentlich feiern. Eine knappe Auflistung dieser umfassenden Video-Workshops findest du hier:

Stefan Riedl

Stefan Riedl Grafik-Designer aus Augsburg

Designliebhaber

Stefan Riedl