Modern, kreativ und bezirzend: Das Redesign von Graphicspot.de

Freshmaker! Graphicspot.de erstrahlt seit Herbst 2017 in einem prächtig neuen Design! Es hat lange gedauert und je mehr Wochen ins Land zogen, desto öfter änderte sich das ursprüngliche Konzeptdesign, das ich seinerzeit entwarf. Diese Tatsache ist dem Umstand geschuldet, dass sich das weltweite Netz wie ein wabbelnder, dynamischer Organismus verhält und sich quasi über Nacht verändert. Und zwar ständig. So stolpert man alle paar Bits und Bytes über frische Inspirationen, die man schnell in die Idenschublade stopft. In den vergangenen Monaten habe ich ohne Übertreibung mindestens 18 unterschiedliche Varianten für das Redesign von Graphicspot.de kreiert doch heute lass ich die Sektkorken an die Decke knallen! Ich bin extrem stolz auf eine so saubere, ästhetische, geschmack- und gehaltvolle Website.

graphicspot-redesign

Besonders, ja gar in höchstem Maße, möchte ich mich für die Entwicklung bedanken, denn während ich das Design vorgab, übernahm das tüftelnde Coding meine geschätzte Agentur und somit auch mein heißgeliebter Arbeitgeber 4eck Media. Ein herzliches Dankeschön auch an Stefan und Matthias Petri, ohne die das gar nicht möglich wäre. Ihr seid die Besten!

Schlicht, clean und elegant

Die erprobte Designsprache verfolgt ein ganz einfaches Prinzip und entspringt dem ständigen Anblick meines formvollendeten iMacs: Alles weg lassen, was nicht notwendig ist! So hat dieser Blog weder Sidebar noch Querverweise, auch keine Kommentarfunktion oder gar Tagclouds. Ebenfalls gibt es weit und breit keine Bannerwerbungen. All diese Maßnahmen zielen darauf ab, den Kerninhalt fokussiert wiederzugeben und schmeichelt ganz nebenbei diesem wunderbaren Typografie-Mix aus serifenloser Raleway und dem Slab-Serif-Font Sanchez.

Die einfache Devise: Alles weg lassen, was nicht notwendig ist! Nicht mehr und nicht weniger.

Die Startseite begrüßt mit einem moduleren Aufbau der wichtigsten Aspekte dieser Seite und einem sensitiven Autoscroll durch die einzelnen Etappen. Längst überholte Prinzipien zur Seitennavigationen wurden vollkommen neu erdacht und erarbeitet, wie sie in mobilen Apps jahrelang etablierte Vorgehensweisen sind. Graphicspot.de verfolgt genau genommen drei Ziele: Erstens ist es mein persönliches Portfolio kreativer Arbeiten, die ich somit auf die Bühne und ins Spotlight stellen möchte. Zweitens beheimatet meine Seite ein digitales Tagebuch (Blog) in dem ich in unregelmäßigen Abständen berichten möchte, was es Neues gibt. Und drittens manifestiert sich diese Website als Ausdruck meines ganz persönliches Designverständnisses und meinem individuellen Sinn für Gestaltung.

graphicspot-redesign_1

Kaum vorstellbar, wie das ursprüngliche Design einmal ausgehen hat. Damals wählte ich die quick&dirty-Methode und entschied mich für ein Template, das mehr Probleme als Lösungen für mich bereit hielt. Nicht, weil das Template mies gebaut war, sondern vielmehr weil ich merkte, wie zahlreich meine individuellen Ansprüche waren (und auch heute noch sind). Ein vordefiniertes Design kann auch gute Dienste leisten, möchte man aber aus dem Käfig ausbrechen, wird es ein mühseliger Akt, der sich ziehen kann wie lästiger Kaugummi unter dem Schuh. Deshalb wurde die alte Seite eingestampft und darf sich heute in voller Blüte wie ein Phönix erneut erheben.

Galerien zum bestaunen!

Besonders hervorheben möchte ich die Galerie-Seiten, die sich in drei grundlegende Kategorien aufteilen: Fotografie, in der alles beheimatet ist, was ursprünglich mal ein Foto war (9 von 10 publizierten Bilder im Web wurden über eine Bildbearbeitungssoftware bearbeitet). Der Bereich Digital Art hingegen zielt auf ganz eigensinnige Pixelutopien ab, die sich als Compositings, Digital-Paintings oder grafische Ausarbeitungen präsentieren und zu guter letzt natürlich das Grafik-Design – also jene Kategorie, die wahrlich mein Steckenpferd bildet und die, im Gegensatz zu den zwei Hobby-Kategorien zuvor, auch in meinem Berufsleben vorwiegend zum Einsatz kommt.

So, lassen wir die Synapsen tanzen! Ich lade dich herzlich ein – schau dich auf meiner neuen Website in aller Ruhe und Gelassenheit um. Wie bereits erwähnt, gibt es auf meinem Blog keine Kommentarfunktion, ich vermisse sie auch nicht. Solltest du dennoch das innige Bedürfnis haben, mir etwas mitzuteilen oder Feedback zu geben, geh einfach den direkten und unkompliziertesten Weg: Schreib mir eine E-Mail an kontakt@graphicspot.de

Peace!

Stefan Riedl

Stefan Riedl Grafik-Designer aus Augsburg

Designliebhaber

Stefan Riedl